Neues Kartenspiel online: Viren-Quartett

Enterprise

Als ob Viren und Würmer den Alltag des geneigten Computernutzers nicht schon genug belasten würden.

Als ob Viren und Würmer den Alltag des geneigten Computernutzers nicht schon genug belasten würden. Jetzt gibt es auch noch ein Viren-Quartett im Netz. Hier treten nach dem Vorbild unzähliger Kartenspiele, wie wir sie mit Rennautos oder Supertankern kennen, Sven gegen Sober und  Lovesan gegen Netsky.B an.
“Auf 32 Karten präsentiert sich hier zu zweifelhaftem Ruhm gekommene Malware wie Viren, Würmer, Trojanische Pferde und sogar Hoaxes, also Kettenbriefe mit erlogenen Informationen oder falschen Virenmeldungen, die zum Beispiel dazu animieren, wichtige Systemdateien zu löschen”, kündigt sich das Projekt an. Unter den Viren befinde sich auch der erste Virus überhaupt, Elk Cloner von 1981, sowie bekannte Würmer wie LoveLetter, Sobig, Netsky oder Lovsan und eben der aktuell kursierende Sasser. Beschrieben werden Typ, Alias, Symptom, Größe, Datum der Entdeckung, Verbreitung und Schaden.

Die Abbildungen der Viren hat der Kölner Künstler Jo Zimmermann gezeichnet. Die Helden der virtuellen Spielkarten versprühen den Charme eines Fieberdeliriums. Das Projekt, dass in erster Linie unterhalten soll, stammt von der’ Gesellschaft für Innovative Datenverarbeitungstechnik’ (GIT), die auf diesem Wege für sich und für mehr Sicherheitsbewusstsein werben möchte. Wenn’s hilft …