Toll Collect: Generalprobe von Pannen heimgesucht

EnterpriseNetzwerke

Bei der Generalprobe des LKW-Mautsystems gibt es technische Probleme, wie das Betreiberkonsortium Toll Collect bestätigte.

Bei der Generalprobe des LKW-Mautsystems gibt es technische Probleme. Wie das Betreiberkonsortium Toll Collect bestätigte, funktionierten viele Bordcomputer nicht mehr, wenn die Lastwagen aus dem Ausland zurückkehrten.
Das Unternehmen hatte die Probe Ende September gestartet, sie dauert noch bis zum 30. November. Mitte Dezember entscheidet das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) nach der Auswertung des Tests über eine Betriebserlaubnis. Toll Collect will die Maut zum 1. Januar 2005 starten.

Spediteure hatten in einem ZDF-Bericht geschildert, das die automatischen Erfassungsgeräte (OBU, On Board Unit) bei der Wiedereinreise nach Deutschland auf “rot” stehen blieben. Harald Lindlar, Sprecher von Toll Collect, bestätigte diesen sogenannten “Auslandsfehler”. Gleichzeitig teilte er mit, das die Schwachstelle bei den meisten Lastwagen inzwischen durch eine neue Software behoben ist.

Nach Ansicht von Toll Collect ist der pünktliche Start des Mautsystems nicht gefährdet. Dagegen befürchtet der ‘Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung’ (BGL) ein Chaos, falls bis Januar nicht mindestens 400.000 OBUs eingebaut sind. Nach Angaben von Toll Collect wurden bislang etwa 105.000 Bordcomputer installiert.