Die Domains .travel und .post läuten neue Web-Zeiten ein

EnterpriseNetzwerke

Die neuen Top Level Domains für Reiseveranstalter und Logistiker stehen vor der Tür und die Domain-Vergabestelle Icann hat den Endungen .travel und .post vorab schon den Segen gegeben.

Die neuen Top Level Domains (TLD) für Reiseveranstalter und Logistiker stehen vor der Tür. Die Domain-Vergabestelle Icann hat den Endungen .travel und .post vorab schon den Segen gegeben.
Angeschoben hat die Entscheidung für .post die US-Postbehörde. Sie will, dass weltweit die Poststellen – sowohl Behörden als auch die Subunternehmer und Töchter –  ihre Internet-Adressen einheitlich mit der Endung versehen können und so international besser zu erkennen und zu finden sind. Für .travel setzte sich das Reiseveranstalterkonsortium Tralliance ein, das die Reise- und Tourismusindustrie markiert sehen will.

Nach Aussagen der Icann hat die Einreichung einer neuen Domain in beiden Fällen einmalig 45.000 Dollar gekostet. Die Antragsteller mussten auch Dokumente vorweisen, die ihre Kompetenz in dem bestimmten Gebiet beweist. Die Verbreitung der Domains ist dann eine Frage der Werbung.

Für die Icann ist die Entscheidung für die beiden Domains etwas Neues, da sie hier nicht wie in der Vergangenheit so genannte Special Interest Groups im kommerziellen Umfeld als Antragsteller generell abgelehnt hat – um die Übersichtlichkeit und Stabilität des Internet zu wahren. Die Post der USA und der Reisekonzern sind jedoch eindeutig kommerziell aufgestellte Organisationen, die einen Geschäftszweck mit den TLDs verfolgen. Icann-CEO Paul Twomey sagte aber, die Icann werde bei diesem Öffnungsprozess sachte sein.