Phisher greifen von Deutschland aus USA an

EnterpriseSicherheit

Ausgehend von einem deutschen Server haben Phisher Kunden der Maine Federal Credit Union angegriffen – das Geldinstitut gehört zu einer der führenden Kreditbanken im US-Staat Maine.

Ausgehend von einem deutschen Server haben Phisher Kunden der Maine Federal Credit Union angegriffen – das Geldinstitut gehört zu einer der führenden Kreditbanken im US-Staat Maine. Zwar gibt es schon zahlreiche Phishing-Mails in deutscher Sprache, sie werden jedoch in der Regel immer von Servern aus den USA gestartet. Dieser Trend scheint sich nun umzukehren.

“Die Phishing-Seite wird auf einem Server in Deutschland gehosted”, heißt es in einem Sicherheitsalert von Websense Security Labs. “Der selbe Server hat auch eine Ebay-Phishing-Seite beherbergt.” In Deutschland haben seit einiger Zeit auch Postbank-Kunden unter Datenklau-Attacken zu leiden. Die Bank versucht jetzt sich mit einem Überweisungslimit “uninteressant” zu machen. 

Der Branchenverband Bitkom hat vor diesem Hintergrund vor einigen Tagen gefordert, dass Phishing unter Strafe gestellt werden muss. “Das aktuelle Gesetzgebungsverfahren gegen Spam-Mails sollte um einen solchen Tatbestand erweitert werden”, so Peter Broß, Geschäftsführer des Bitkom. “Nur mit einer klaren gesetzlichen Regelung kann dieses wachsende und ernste Problem wirksam angegangen werden.” Bislang gebe es keine strafrechtliche Handhabe gegen diese neue, zunehmende Form der Internet-Kriminalität.