AOL poliert seinen Instant Messager auf

EnterpriseNetzwerke

Einen Upgrade des AOL Instant Messenger 5.9 mit verbesserten Sprach- und Video-Funktionen, kurz auch ‘AIM’ genannt, wird es wohl noch geben.

Einen Upgrade des AOL Instant Messenger 5.9, kurz auch ‘AIM’ genannt, wird es wohl noch geben, dann soll, Ende des Jahres ‘Triton’ die alte Codebasis ablösen. AOL hat jetzt die Beta-Version mit verbesserten Sprach- und Video-Funktionen vorgestellt. Auch andere Media-Dateien sollen sich mit der neuen Software besser transportieren lassen.

Damit avanciert der textbasierte AIM mehr in Richtung eines Echtzeit Sprach- und Video-Kommunikations-Tools. “Wir brauchen eine verbesserte Kommunikationsumgebung”, erklärte ein AOL-Sprecher, schließlich stehe ja auch die Welt nicht still.

Die neue Software soll nach und nach an die 20 Millionen AIM-Nutzer abgegeben werden. Eventuell ermöglicht auch eine Konferenz-Software Sprach-Übertragungen von mehreren Teilnehmern. Auch ‘Tabbed Messaging’, angelehnt an Tabbed Browsing, soll es dem Nutzer erlauben mehrere Gesprächspartner zu verwalten.