Enterasys lässt sich aufkaufen

EnterpriseNetzwerke

Das US-Unternehmen Enterasys Networks wird von den Beteiligungsfirmen Gores Group und Tennenbaum Capital Partners übernommen

Das US-Unternehmen Enterasys Networks wird von den Beteiligungsfirmen Gores Group und Tennenbaum Capital Partners übernommen. Das meldete das Wall Street Journal. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2006 abgeschlossen sein, die Zustimmung der Behörden und der Enterasys-Aktionäre steht noch aus. Das Enterasys-Board hat bereits zugestimmt. 

Die Käufer wollen je Enterasys-Aktie 13,92 Dollar in bar zahlen. Das seien 32 Prozent mehr als der Schlusskurs der Aktie am 11. November an der New York Stock Exchange, hieß es. Der Deal habe insgesamt ein Volumen von 386 Millionen Dollar.

Enterasys ist der Nachfolger von Cabletron Systems – in den neunziger Jahren einer der großen Player im boomenden Netzwerkgeschäft. Später fiel das Unternehmen hinter dem heutigen Marktführer Cisco zurück. Nach einer Reihe von Misserfolgen wurde Cabletron geteilt – ein Geschäftsbereich firmierte ab dem Jahr 2000 unter der Bezeichnung Enterasys.