Yahoo Mail verbannt Allah und erlaubt Jesus

Enterprise

Nutzer des E-Mail-Dienstes von Yahoo können sich nicht mit dem Nachnamen registrieren, wenn dieser die Zeichenfolge ‘allah’ enthält.

Nutzer des E-Mail-Dienstes von Yahoo können sich nicht mit dem Nachnamen registrieren, wenn dieser die Zeichenfolge ‘allah’ enthält. Das meldete der britische Branchendienst The Register unter Berufung auf den Leser Ed Callahan. Dieser hatte versucht, für seine Mutter Linda Callahan beim Internet Service Provider Verizon eine E-Mail-Adresse unter deren Namen zu registrieren.

Verizon soll das jedoch mit dem Hinweis abgelehnt habe, dass der Geschäftspartner Yahoo E-Mail-Adressen, die diese Zeichenfolge enthalten, nicht akzeptiere. Yahoo Großbritannien hat den Sachverhalt bislang nicht kommentiert.

Derweil berichtete auch ein US-Anwender namens Kallahar, dass es ihm nicht mehr möglich sei, sich bei Yahoo mit seinem Namen zu registrieren. Bis zum Jahr 2000 habe er jedoch schon einmal ein Yahoo-Profil gehabt – unter dem Nicknamen ‘kallahar2’. Dann habe Yahoo jedoch offensichtlich die Richtlinien geändert.

Die hat Kallahar näher untersucht und findet sie schwer nachvollziehbar. So sei die Zeichenfolge ‘allah’ in Yahoos E-Mail-Adressen nicht erwünscht – ‘god’, ‘jesus’ und ‘mohammad’ dagegen schon. Erlaubt seien auch ‘jihad’, ‘nazi’ und ‘terrorist’, während eine Registrierung von ‘admin’, ‘security’ und ‘yahoo’ nicht möglich sei, so Kallahar.