Duran Duran bezieht virtuellen Zweitwohnsitz

Enterprise

Die britische Pop Band ‘Duran Duran’ wird sich als erste Band mit Weltformat eine virtuelle Parallel-Präsenz in einem Online-Spiel schaffen.

In “Second Life” wird die Gruppe eine virtuelle Insel beziehen und dort live auftreten, berichtet der britische Nachrichtensender BBC. Second Life ist eine digitale 3D-Welt, die von den Teilnehmern geschaffen und besessen wird. Die virtuelle Welt wird inzwischen von 370.000 Bewohnern – genannt Avatars – bevölkert.

Für diese hatte BBC vor einigen Wochen auf einer gemieteten Insel ein Live Konzert in der künstlichen Welt veranstaltet – allerdings mit weniger bekannten Bands. Die großen Namen ziehen jetzt offenbar nach: Der Keyboarder von Duran Duran, Nick Rhodes, sagte: “Als ich Second Life das erste Mal vor einigen Monaten entdeckte, war ich völlig überrascht, welche Möglichkeiten es dort gibt. Es war offensichtlich, dass Duran Duran dort präsent sein sollte.”

Er hoffe, dass die Fans der Band dabei helfen würden, die virtuelle Insel in ein “voll funktionsfähiges, futuristisches Utopia” zu verwandeln. Es soll bereits eine 3D-Spielversion der Bandmitglieder geben, die aber erst im September öffentlich vorgestellt werden sollen. Dann will Duran Duran auch das erstes virtuelle Konzert geben.