Samsung entwickelt das dünnste Display der Welt

CloudEnterpriseServer

Samsung Electronics will das dünnste Flüssigkristall-Display der Welt entwickelt haben.

Der LCD-Bildschirm sei mit etwa 0,82 Millimeter etwa so dick wie eine Kreditkarte und werde künftig in Handys verbaut werden, heißt es von Samsung. Zusammen mit einer speziellen Schutzschicht könnten dann Handyhersteller Telefone bauen die zwischen 1,4 und 2,4 Millimetern dick sind.

Zudem könnten diese Bildschirme stärkere Stöße vertragen als die aktuellen LCDs. Dafür sorge ein Schutzschild mit den Namen ‘i-Lens’; der auch zu einem geringeren Abstand zwischen Oberfläche und dem LCD-Pannel verhelfe. So könne das Display reflektiertes Sonnenlicht vermindern. Damit ist das Display auch in hellem Sonnenlicht besser lesbar als vergleichbare Produkte.

Den größten Beitrag für die Stärke eines Displays stammt von der Lichtplatte. Um das Display möglichst dünn herstellen zu können, haben die Entwickler bei Samsung vor allem den Unterbau und die Glasschicht der Lichtquelle überarbeitet.