Der Smiley bekommt einen Milch-Schnurrbart

Enterprise

Das auf das Jahr 1982 und den Smiley-Erfinder Scott E. Fahlman zurückgehende Emoticon ‘Smiley’ hat zusätzlich eine neue Aufgabe übernommen.

Versehen mit einem Milch-Schnurrbart wirbt das aus Satzzeichen bestehende Gesichtchen für gesunde Milchprodukte. Ausgedacht hat sich dies eine Werbegruppe der Milchindustrie in den USA.

Ursprünglich sieht es so aus: :). Jetzt gibt es eine Variante, die offenbar gerade ein Glas Mich genossen hat: :-{). Die Marketing-Firma MilkPep wollte einem Bericht in der US-Presse zufolge nämlich nicht auf den Jahrzehnte alten Wiedererkennungseffekt für Milchprodukte in der Werbung verzichten, nur weil das Internet jetzt da ist. In den USA werben seit langem Prominente mit einem Milchbart für die Produkte, die uns Kühe liefern.

Der Sprung der bekannten Werbung ins Web oder sogar in die schnöde SMS erforderte jetzt, dass auch im digitalen Zeitalter ein Promi einen weißen Schnauzer bekommt. Und da der einzige positiv besetzte Werbeträger, den das Web hervorgebracht zu haben scheint, das Smiley ist – und auch, weil es so wunderbar international lächelt – musste es sich jetzt einen Vollmilchbart aufpinseln lassen. Ob es sich durchsetzen kann, werden die Kunden entscheiden.