Risiko-Management mit neuem Scorecard Modeler

Business IntelligenceData & StorageManagement

Der neue Scorecard Modeler von der Firma Ilog soll Kunden das Verwalten von Risiken erleichtern. Der ‘ILOG Rule Studio Scorecard Modeler’ ist ab sofort verfügbar. Das Produkt adressiert die Finanzindustrie und ihr Bedürfnis, empirische Modelle in kredit- und andere risikobasierte Entscheidungen einzubinden.

Ilog Rule Studio Scorecard Modeler ist eine Erweiterung von ‘JRules’, dem Kernbestandteil der
Produktsuite für Business Rule Management Systeme (BRMS).

Kunden sollen statistische Scorecard-Modelle in JRules-basierte Decision Services einbetten. Der neue Modeler richtet sich aber auch an Unternehmen aus Branchen, die eine wachsende Nachfrage nach Scorecards verzeichnen. Scorecards oder Balanced Scorecards sind ein bekanntes Instrument, das unter anderem für die Vorausberechnung von Risiken verwendet werden kann und dabei die messbare Bewertung von Kundenverhalten erlaubt.

Mit dem neuen Modul können JRules-Anwender solche Scorecards selber erstellen und verwalten. Der Modeler unterstützt komplexe, verschachtelte Scorecards. Damit ermöglicht er genauere Handlungsprognosen und verbessert die Risikobewertung und das Risikomanagement.

Viele Unternehmen griffen bislang stattdessen auf Ad-hoc-Datenstichproben zurück oder verließen sich auf eine rein subjektive Beurteilung bei Entscheidungsprozessen. Der Modeler hingegen ist direkt integrierbar in die zugehörigen Geschäftsregeln, so fügen diese sich zu einem kohärenten Decision Service zusammen. Damit schließt das Modul die Lücke zwischen Prognosemodellen, die mit Business-Intelligence-Werkzeugen hergestellt wurden, und operativen Entscheidungen, die durch das Ilog Business Rule Management System (BRMS) gesteuert werden. Entscheidungen lassen sich so transparenter steuern, aktualisieren und überwachen.