Content Management rettet die Informationsqualität

EnterpriseSoftware

Anwender in Deutschland nutzen immer öfter Enterprise Content Management (ECM). Damit schaffen sie meist Papierprozesse ab. Allerdings kann ECM mehr. Aufgrund der Studie von BARC geben Anbieter den Rat, die Funktionsvielfalt von ECM stärker auszuschöpfen.

So kann ECM beispielsweise viele Einzelaufgaben in den Fachabteilungen erleichtern. Und die Studie zum Einsatz von ECM-Software in deutschen Unternehmen liefert noch mehr Ergebnisse.

Wie die Studienautoren des Business Application Research Center (BARC) mitteilten, zeigt der Survey unter anderem, dass die meisten ECM-Projekte immer noch der klassischen Archivierung dienen sollen. Der in Kooperation mit der ECM-Beratungsfirma CONTENiT AG veröffentlichte Bericht besagt, dass die Kunden aber auch damit Erfassung, Ablage und Recherche bewerkstelligen. Ein interessanter neuerer Trend in diesem Bereich ist der sich zunehmend erweiternde Fokus auf die Prozessunterstützung.

“Zwar wissen viele Unternehmen um den Nutzen von ECM-Systemen, jedoch scheuen sie den nicht unerheblichen Projektaufwand, der durch eine Einführung entstehen kann”, heißt es in der Studie. Schuld sei der unübersichtliche Anbietermarkt und zu geringe Kenntnis über die Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten – dies wiederum macht den Nutzen schwer bezifferbar. Die Studie will Argumente gegen diese Scheu der Entscheider liefern. Sie kann hier gratis heruntergeladen werden.