Asus: Neue Notebooks – vom Allrounder bis zum Multimediatalent

CloudEnterpriseServer

Notebook-Spezialist Asus hat sechs weitere Modelle auf den Markt gebracht. Sie rangieren preislich zwischen 680 und 1800 Euro. Damit umfasst das Portfolio von Asus derzeit insgesamt 44 Modelle aus 22 Serien.

Fotogalerie: Asus präsentiert sechs neue Notebooks

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Die Neuzugänge in diesem Herbst stammen aus den Serien F5, X51, M50 und M70. Auf allen ist Microsoft Windows Vista Home Premium (OEM) als Betriebssystemm aufgespielt.

Das ‘X51L’ ist mit einem Verkaufspreis unter 700 Euro das “kleinste” der sechs neuen Modelle. Asus will es als “mobiles Büro” verstanden wissen. Das 15,4-Zoll-Notebook ist ausgestattet mit einem 3 GB Arbeits- und 320 GB Festplatten-Speicher sowie dem Intel Pentium Dual-Core Prozessor T3200 mit integrierter Grafik. Mittels des PCMCIA-Slots lässt sich die Speicherkapazität erweitern, mittels WLAN 802.11b/g/n kann es drahtlos ins Netz gehen.

Das unwesentlich teurere ‘F5SR’ bietet ebenfalls einem Intel Pentium Dual-Core T3200 Prozessor sowie einen 3 GB Arbeits- und 320 GB Festplatten-Speicher. Zusätzlich verfügt es über eine ATI Mobility Radeon HD3470 Grafik mit 512 MB Video RAM und HyperMemory. Das WXGA-Display misst 15,4 Zoll, die integrierte Web-/Videokamera löst mit 1.3 Megapixel auf. Die Internetanbindung kann auch über WLAN (802.11 b/g/n) erfolgen.

Das ‘M50VN’ sowie drei Modelle der ‘M70VN’-Serie bedienen Multimedia-Liebhaber. Alle vier Modelle rechnen mit Intel Core 2 Duo Prozessoren (modellabhängig mit unterschiedlichen Taktraten) und nutzen einen 4 GB großen Arbeitsspeicher, einen Intel PM45 Express-Notebook Chipsatz und eine GeForce 9650M GT Grafikkarte von Nvidia. Ebenfalls bei allen Geräten mit an Bord ist das Intel Wireless WiFi Link 5100 AGN-Modul für den kabellosen Zugriff auf 802.11 Wireless Netzwerke.