Twitter: Der Abschwung hat begonnen

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoziale Netze

Der Microblogging-Dienst Twitter ist offenbar am Ende seines Höhenflugs angekommen. Darauf weisen die aktuellen Zahlen der Online-Marktforscher von Nielsen hin. Demnach brachen die Zugriffe von September auf Oktober um 27,8 Prozent ein. Dabei gibt es zwar einige Faktoren zu berücksichtigen, dennoch ist der Trend eindeutig.

Ein Teil des Rückgangs lasse sich durch die zunehmende Nutzung von Twitter-Software zum Lesen von Twitter-Nachrichten erklären, schreibt das Branchenportal eMarketer. 43 Prozent der Twitter-Nutzer würden inzwischen über solche Dienste auf ihre Tweets zugreifen und nicht per Webbrowser.

Diese Nutzung würde aber ebenso aus der Zählung fallen wie mobile Zugriffe. 10 Prozent ließen sich ihre Tweets inzwischen per SMS aufs Handy schicken. Laut Nielsen haben im dritten Quartal 2009 in den USA erstmals die Hälfte aller Internetnutzer über Smartphones auf das Internet zugegriffen.

Derweil hat Twitter-Geschäftsführer Dick Costolo den Einstieg ins Werbegeschäft angekündigt. Im Gespräch mit Techcrunch sagte er, das Modell werde “faszinierend” und “nicht traditionell” sein. “Die Leute werden es lieben.” Weitere Details blieb er allerdings schuldig.