Willkommen im neuen iOS 4

BetriebssystemEnterpriseMobileSoftwareWorkspace

Kurz vor der Veröffentlichung des iPhone 4 hat Apple die aktualisierte Version des Betriebssystems iOS 4 veröffentlicht. Der Konzern hat kräftig nachgelegt und nicht nur zahlreiche Details verbessert, sondern auch einige lang ersehnte Features integriert.

Insgesamt verspricht Apple über 100 neue Features für die neue Version des iPhone-Betriebssystems. Allerdings unterstützen nur das iPhone 3GS und der iPod touch der dritten Generation alle neuen Funktionen. Die erste iPhone- und iPod-touch-Generation werden jeweils nicht unterstützt, für die übrigen Geräte gelten Einschränkungen. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Multitasking-Funktionalität, die von Anwendern schon seit längerem eingefordert wird.

Nach Angaben von Apple sollen sich die Anwendungen nicht gegenseitig Prozessorleistung wegnehmen und den Akku leerlaufen lassen. Alle aktuell laufenden Anwendungen sind über eine spezielle Multitasking-Leiste am unteren Bildschirmrand erreichbar. Zugelassen für Multitasking sind beispielsweise Navigationsanwendungen, Audiostreaming-Dienste oder VoIP-Clients – allerdings hat noch kaum ein Hersteller seine Software entsprechend aktualisiert.

Neu ist zudem auch, dass Apps in Ordnern sortiert werden können. Dazu muss man das Icon der jeweiligen Anwendung etwas länger antippen und kann sie daraufhin auf andere Apps ziehen, um einen Ordner zu kreieren. iOS 4 schlägt einen Namen für den Folder vor, je nachdem welche Apps darin enthalten sind. Den Namen kann man bei Bedarf auch ändern.

Mehrere Mail-Accounts können in einer einheitlichen Inbox zusammengefasst werden. Außerdem können Nachrichten in einer Thread-Ansicht angezeigt werden. Dabei werden E-Mails so gruppiert wie man es etwa von Google Mail gewohnt ist. Ein Antippen auf die jüngste Meldung reicht, um alle Antworten darauf zu öffnen. Auch werden intelligente Links unterstützt. So kann man durch Antippen eines Datums Termine zum Kalender hinzufügen, oder die Maps App öffnen, indem man auf eine Adresse klickt.

Auch neu: Die Kamera bekommt einen 5-fach Digital-Zoom und auch die App iBooks läuft jetzt auf iPhone und iPod touch und soll die Geräte so zum E-Book-Reader machen. Auf das iPad kommen die neuen iOS-4-Features erst im Herbst.