NoSQL-Standards gefordert

Big DataData & StorageDatenbankEnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Zwei Microsoft-Wissenschaftler wollen Ordnung in den Wildwuchs von unterschiedlichen Non-Relational Datenbanken (NoSQL) bringen und fordern jetzt eine Standardisierung.

Immer mehr NoSQL-Datenbanken entstehen aber ein Standard für diese neue Form von nicht relationalen Datenbanken ist nicht in Sicht. Zwei Microsoft-Forscher fordern jetzt in einem Artikel im Magazin Communications der Association for Computing Machinery einen neuen Ansatz.

Die Wissenschaftler Erik Meijer und Gavin Bierman haben ein mathematisches Datenmodell sowie eine standardisierte Abfragensprache entwickelt, die Datenmodelle von NoSQL und SQL wieder vereinen könnte. Die beiden sprechen dabei von coSQL.

“Der junge NoSQL-Markt ist durch verschiedene konkurrierende Anbieter und Technologien extrem fragmentiert”, so heißt es in dem Paper der beiden Wissenschaftler. “NoSQL-Lösungen zu implementieren und zu programmieren erfordert ein sehr spezialisiertes und tiefgreifendes Wissen, das sich nicht ohne Weiteres von einem Anbieter auf den anderen übertragen lässt.”

Die Produkte heißen MongoDB, Cassandra, CouchDB. Diese Produkte werden meist dann eingesetzt, wenn es darum geht, auf mehreren Servern große Datenmengen zu speichern, oder wenn die Daten nicht für komplexe Abfragen benötigt werden.

Meijer und Bierman vergleichen den aktuellen Stand mit dem Aufkommen von relationalen Datenbanken in 70ern. Die Entwickler standen damals vor dem gleichen Problem, dass das Wissen um eine Datenbank nicht übertragbar war auf Produkte anderer Hersteller. Erst durch die Verbreitung von SQL wurde der Markt wieder einheitlicher. SQL implementierte ein relationales Datenmodell von Edgar Codd, das sicher stellte, dass bei gleichen Daten und gleichen Abfragen auch die gleichen Antworten zurückgegeben werden.

Damit war es für einen Entwickler im Grunde ausreichend, sich mit SQL zu beschäftigen, und es war nicht nötig, dass für jede neue Datenbank eine neue Programmiersprache gelernt werden muss. Um SQL herum entstand schließlich eine milliardenschwere Industrie.

Eine Standardisierung nach SQL-Vorbild könnte auch die Kommerzialisierung von NoSQL vorantreiben. “Wir glauben, dass unsere kategoriale Datenmodellformalisierung und unsere monadische Query Language ein vergleichbares wirtschaftliches Wachstum rund um coSQL befördern könnte”, so Meijer und Bierman in ihrem Paper.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen