Hosting wächst trotz Cloud Computing

CloudManagementProjekteSoftware-Hersteller

Trotz der Konkurrenz durch Cloud-Dienste wird der deutsche Hosting-Markt im Jahr 2012 um sieben Prozent wachsen, teilte der Marktforscher Experton Group mit. 2011 werden deutsche Unternehmen und Öffentliche Dienste demnach über 9 Milliarden Euro für Hosting-Services ausgeben.

Damit sei Hosting einer der größten ITK-Dienstleistungsmärkte, so der Marktforscher. Dieser werde künftig weiter wachsen. Gründe dafür seien, dass Hosting-Kunden von der Nutzung externer Server- und Storage-Kapazitäten sowie Software-Funktionen unter anderem durch größere Flexibilität, geringere Fix-Kosten und professionelle Services profitieren könnten.

Bild: Experton Group
Bild: Experton Group

Mit ähnlichen Argumenten erobere seit einiger Zeit zwar auch das große Trendthema Cloud Computing den Markt und werde zunehmend in bestimmte Segmente des Hosting-Marktes vordringen. Die Auslagerung komplexer Infrastruktur- oder Applikationsbereiche, in Verbindung mit den individuellen Kundenanforderungen, werde aber auch in Zukunft die Hosting-Entwicklung weiter beflügeln. Damit stelle Hosting auch weiterhin einen wichtigen Eckpfeiler innerhalb der Auslagerungsstrategien der Anwender dar. Aus Anwendersicht sei es dabei eine Herausforderung, dass die Übergänge zwischen Hosting und Cloud Computing mittlerweile zu einem gewissen Teil fließend sind.

Wichtig sei es zunächst, die eigenen Anforderungen zu erkennen und zu strukturieren und diese mit dem Angebot am Markt in Einklang zu bringen. Dabei komme man zu dem Ergebnis, dass für verschiedene Anforderungsprofile und Einsatzszenarien auch verschiedene Lösungsangebote geeignet sind – im Normalfall auch mehrere pro Unternehmen.

Fotogalerie: Status Quo des Cloud Computing

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten