Deutsche kaufen 50 Prozent mehr Tablets

CloudEnterpriseMobileServerTablet

Die Nachfrage nach Tablet-Computer in Deutschland beschleunigt sich weiter. Der Branchenverband Bitkom geht davon aus, dass bis Ende dieses Jahres 3,2 Millionen Tablets verkauft werden. Das sind eine Million mehr als noch im Vorjahr.

“Neue Modellgenerationen und zusätzliche Anbieter haben die Nachfrage angekurbelt”, heißt es beim Bitkom. Untersuchungen der Marktforschungsinstitute IDC und Gartner kommen unabhängig voneinander aktuell zu dem Ergebnis, dass der Marktanteil von Apples iPad bei rund 60 Prozent liegt, die Konkurrenz der verschiedenen Tablets mit dem Goolge-Betriebsystem Android kommt demnach auf einen Anteil von knapp einem Drittel. Zusätzlichen Schwung kann der Markt nach Eischätzung der Analysten durch neuen Microsoft-Geräte erhalten.

Der Umsatz mit Tablet-Computern wird laut Bitkom in diesem Jahr auf 1,6 Milliarden Euro steigen. Verglichen mit 2011 bedeutet das ein Plus von 41 Prozent. Parallel sinkt der Durchschnittspreis eines Tablets von 524 Euro um rund fünf Prozent auf 500 Euro.

Basis für die Zahlen des Branchenverbands sind aktuelle Prognosen des European Information Technology Observatory (EITO). Der Tablet-Boom mache sich auch auf dem gesamten PC-Markt bemerkbar. Die Umsätze mit Notebooks sind den EITO-Prognosen zufolge leicht rückläufig (minus 2,2 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro). Der Umsatz mit Desktop PCs liegt mit 2,4 Milliarden Euro fast unverändert (minus 0,7 Prozent) auf Vorjahresniveau.

Fotogalerie: Das dünnste Android-Tablet der Welt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.