IBM stärkt Analytics mit Übernahme von Star Analytics

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseManagementÜbernahme

IBM übernimmt den vor allem auf Finanz-Danten konzentrierten Analytics-Spezialisten Star Analytics für eine unbekannte Summe.

Mit den Technologien von Star Analytics will IBM die Analytics-Gruppe stärken, wie es in einer Mitteilung heißt. Zu den Kernprodukten zählen Star Integration Server (SIS) zur Integration von Business-Analytics-Umgebungen und Star Command Center (SCC) mit der sich Abfragen weitgehend automatisiert erstellen lassen.

Die Lösungen umfassen Reporting- und Business-Intelligence-Werkzeuge für den Einsatz in der Cloud oder lokal installiert. Laut IBM sollen sie Anwendern helfen, Daten aus Finanzanwendungen zu extrahieren und anschließend mit IBMs Performance-Management- und Business-Intelligence-Lösungen abzurufen und weiterzuverarbeiten.

Wie Star-Analytics-CEO Quinlan Eddy erklärte, wird seine Firma mit Sitz im kalifornischen Redwood City in die IBM-Gruppe Financial Performance Management eingegliedert, die wiederum ein Teil der Analytics-Gruppe IBMs ist.

Die Akquisition unterliegt den üblichen regulatorischen Bedingungen. IBM will die Übernahme noch im ersten Quartal 2013 abschließen.

Star Command Center ist eine Kernprodukt von Star Analytics (Bild: Star Analytics).
Star Command Center, ein Kernprodukt der von IBM übernommenen Star Analytics, soll der Automatisierung von Abfragen dienen. Quelle: Star Analytics.

 

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie IBM? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen