CeBIT: Plagiaten auf der Spur

EnterpriseManagementNetzwerkeSicherheitSpecials

Polizei, Staatsanwälte und Ermittlungsrichter haben erstmals im Schnellverfahren CeBIT-Aussteller wegen Patentschutzverletzungen gleich am ersten Messetag abgefertigt. Bei der Razzia haben die Ermittler MP3-Player und Fernsehempfänger beschlagnahmt.

Im vergangenen Jahr waren die Ermittler vorwiegend gegen asiatische Messeteilnehmer vorgegangen. Und 2008 wurden allein 51 Stände gefilzt und 68 Kartons mit Messeneuheiten beschlagnahmt. Darunter auch mehrere hundert Handys, MP3-Player, Navigationsgeräte und iPhone-Plagiate.

Richter und Staatsanwälte bewerteten die gemeinsame Aktion als großen Erfolg. Durch das geballte Auftreten direkt am Ort des Geschehens hätten sich die Beschuldigten einsichtig und kooperativ gezeigt. Durch die Zusammenarbeit der Behörden ist in den letzten Jahren die Zahl der Schutzrechtsverletzungen deutlich zurückgegangen.

Fotogalerie: Täglich neu: Die CeBIT in Bildern

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Lesen Sie auch :