Studie belegt schwere Gesundheitsgefahren durch UMTS

EnterpriseMobile

Einer niederländischen Studie Zufolge kann die Strahlung von UMTS-Sendeanlagen beim Menschen Kopfschmerzen und Übelkeit hervorrufen.

Einer niederländischen Studie Zufolge kann die Strahlung von UMTS-Sendeanlagen beim Menschen Kopfschmerzen und Übelkeit hervorrufen. Das TNO-Institut für Lebensmittelforschung befragte  Testpersonen, die nicht wussten, ob sie der Strahlung einer herkömmlichen GSM-Anlage, eines UMTS-Sendemastes oder gar keiner Strahlung ausgesetzt waren. Probanten, die sich in normalem Abstand zu den UMTS-Anlagen aufhielten, gaben “Kribbelgefühle” zu Protokoll sowie Schwindelgefühl und Brechreiz.
Aber auch in den GSM-Testgruppen stellten die Forscher fest, dass sich die Personen in einem markant aufgeweckteren Zustand befanden. Sie klagten über keinerlei Beeinträchtigungen, konnten sich aber Informationen besser merken und schneller reagieren.

Durchgeführt wurde die Testreihe von TNO zusammen mit den holländischen Ministerien für Wirtschaft, Gesundheit und Telekommunikation. Jetzt sollen die Ergebnisse in weiteren Studien überprüft werden. Außerdem soll erforscht werden, ob und welche Langzeitfolgen sich nachweisen lassen. Die Ergebnisse will die Regierung in Den Haag der Europäischen Kommission vorlegen.