MMO2 schon wieder Ziel von Übernahmefantasien

EnterpriseMobile

Die Finanz- und Branchenanalysten spekulieren jetzt über eine Übernahme der britischen Muttergesellschaft MMO2 durch NTT Docomo.

Nachdem die Gerüchte über ein Zusammengehen von E-Plus mit O2 in Deutschland abgeebbt sind, spekulieren Finanz- und Branchenanalysten jetzt über eine Übernahme der britischen Muttergesellschaft MMO2 durch NTT Docomo. Die Japaner sind hinter Vodafone der weltweit zweitgrößte Mobilfunker und auf der Suche nach einer besseren Ausgangsposition für den kommerziellen UMTS-Start in Europa.
MMO2 dementierte jegliche Gespräche zu einer Übernahme. Trotzdem zogen die Aktienkurse des Unternehmens an den europäischen Börsen überdurchschnittlich an. Die Mobilfunkholding mit Carriern in der Bundesrepublik, Großbritannien und Irland ist derzeit rund 8,6 Milliarden Euro wert.

Über das Tochterunternehmen ‘3’ versuchen derweil NTT Docomo und Hutchison Whampoa in Europa Fuß zu fassen. Sowohl mit i-Mode als auch mit ersten UMTS-Angeboten in Großbritannien ist 3 allerdings weniger erfolgreich als erhofft. Branchenbeobachter rechnen fest mit einer weiteren Konsolidierung des Marktes. Entscheidend wird also sein, wie stark sich die Asiaten engagieren wollen.