Bulmahn will Internet das Denken beibringen

EnterpriseMobile

Die Recherche im Internet soll zukünftig wesentlich einfacher und effektiver werden.

Die Recherche im Internet soll zukünftig wesentlich einfacher und effektiver werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Entwicklung einer Software, durch die das Web lernt, den Inhalt der eingegebenen Sätze zu verstehen. Diese als semantisches Web bekannt gewordene Technik soll jetzt realisiert werden.
An dem Verbundprojekt ‘SmartWeb’ arbeiten unter der Leitung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) insgesamt 14 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Das Projekt wird vom BMBF in den kommenden drei Jahren mit 13,7 Millionen Euro gefördert.

Die Kombination aus verschiedenen Forschungsdisziplinen wie Kommunikationstechnologie, Sprach- und Wissensverarbeitung sowie intelligente Benutzerschnittstellen soll das semantische Web einen entscheidenden Schritt voranbringen. Als Beispiel nennt das BMBF, dass künftig auf die Frage “Wie hoch ist der japanische Berg Mount Fuji?” nicht mehr wie bisher eine Auflistung aller Seiten angezeigt werde, in denen das Wort “Fuji” vorkommt, sondern die richtige Antwort: “3.776 Meter”.

Eine erste Anwendung der neuen Technologie ist zur Fußballweltmeisterschaft 2006 geplant. Dann soll SmartWeb Service-Informationen zu einzelnen Spielen liefern und auch Reiseanfragen beantworten können.