Italien tobt: Telecom Italia Mobile blockt Vodafone-SMS

EnterpriseMobile

Die Italiener haben dieser Tage jede Menge Grund zum ärgern.

Die Italiener haben dieser Tage jede Menge Grund zum ärgern. Nicht nur, dass sie aus der Fußball-Europameisterschaft ausgeschieden sind, jetzt funktionieren auch ihre heiß geliebten Handys nicht mehr reibungslos. Denn der größte italienischen Mobilfunkanbieter Telecom Italia Mobile (TIM) blockiert noch bis zum 1. Juli alle SMS-Nachrichten, die von einem Vodafone-Handy geschickt werden.
Grund für die Maßnahmen sei, dass bei TIM Spam-SMS aus dem Hause Vodafone aufgetaucht seien, so der italienische Provider in einem Statement. TIM machte daher kurzen Prozess und verschickte an seine Nutzer folgende SMS: “TIM Kundenservice. Wegen einem Vertragsproblem blockiert TIM SMS-Nachrichten der britischen Vodafone. Alles Gute.” Ein Vodafone-Sprecher sagte dagegen, seines Wissens sei das Problem nach einer sorgfältigen Prüfung bereits so gut wie behoben.

TIM-Kunden zeigten für die Maßnahmen ihres Netzanbieters kein Verständnis. “Es hat drei Tage gebraucht, bis ich informiert wurde, was überhaupt los ist”, zitiert Reuters die Römerin Cristina Duranti. Gleichzeitig macht sich aber auch Galgenhumor breit. “Ich dachte die TIM boykottiert Großbritannien, weil Italien so schlecht bei der Europameisterschaft gespielt hat”, lästert Duranti. Zumindest in dieser Hinsicht dürfte es zwischen den beiden Ländern inzwischen aber keine Rivalität mehr geben, nachdem auch England am Donnerstag im Viertelfinale gegen Portugal ausgeschieden ist.