Nokia bindet Blackberry ein

EnterpriseMobile

Der finnische Handyhersteller Nokia hat jetzt Pläne für eine Connect-Lösung für Blackberry, den Handheld des Herstellers Research in Motion angekündigt.

Der finnische Handyhersteller Nokia hat jetzt Pläne für eine Connect-Lösung für Blackberry, den Handheld des Herstellers Research in Motion (RIM) angekündigt. Für ‘Series 80’-Geräte mit dem Symbian-Betriebssytem, wie etwa das Nokia 9500 sind dann Verbindungen mit Diensten von RIM möglich.
Anhänge können gelesen, angezeigt und bearbeitet werden. Der Posteingang lässt sich verwalten und auch E-Mails lassen sich beantworten. “Nokia arbeitet mit innovativen Unternehmen wie Research in Motion und Symbian zusammen, um dem Markt Lösungen mit größtmöglichen Funktionsumfang bieten zu können”, erklärte Niklas Savander, Senior Vice President für Mobile Enterprise Solutions bei Nokia. Nokia wolle vor allem dem User größere Freiheiten bei der Wahl des geeigneten Gerätes geben.

Über den Push-Dienst von BlackBerry haben Anwender Zugriff auf mehrere Mail-Konten. Die Enterprise-Software lässt sich in die Microsoft Exchange oder in IBMs Lotus Notes integrieren. Im Verlauf des Jahres soll auch der Support für GroupWise von Novell kommen.