Intel funkt ersten WiMax-Baustein

EnterpriseMobile

Auf dem Intel Developer Forum hat der Chiphersteller Intel ein erstes Muster des ‘Rosedale’ vorgestellt.

Auf dem Intel Developer Forum hat der Chiphersteller Intel ein erstes Muster des ‘Rosedale’ vorgestellt. Der Baustein mit dem offiziellen Namen ProWireless 5116 Broadband Interface bietet bereits alle Schnittstellen für kabellose Breitbandanschlüsse. Die Funkelemente werden von Drittanbietern bereit gestellt, darunter auch von Texas Intstruments und SMI. Erste Produkte werden dann im Verlauf des nächsten Jahres erwartet. Der Hersteller will in den kommenden sechs Monaten zusammen mit anderen Herstellern Produkte testen und im Jahr 2005 erste Produkte entwickeln.
WiMax (Worldwiede Interoperability for Microwave Access) ist ein drahtloser Standard, der Datenübertragung auch über weite Strecken, bis zu rund 50 Kilometer,  mit 75 MBit pro Sekunde ermöglicht. In einem Umkreis bis zu zwei Kilometern soll 802.16 selbst breitbandige DSL-Anschlüsse bei der Datenübertragung übertrumpfen.

Für das Jahr 2006 rechnet der Chiphersteller Intel mit ersten Notebooks mit der Technologie, ab 2007 soll es dann auch Handys mit dem Standard geben. Probleme bereitet derzeit allerdings noch die Bandbreiten-Belegung.