Österreichs Tankstellen akzeptieren M-Commerce

EnterpriseMobile

Als eine der ersten Tankstellenketten in Europa akzeptiert die österreichische OMV Handy-Bezahlung.

Als eine der ersten Tankstellenketten in Europa akzeptiert die österreichische OMV Handy-Bezahlung. An bisher 337 Tankstellen ist Dank einer Kooperation mit dem Mobil-Bezahlsystemanbieter Paybox ein Kreditkarten- und bargeldloses Bezahlen möglich.
“Wir sind das erste Tankstellennetz in Österreich, das die Paybox Technologie flächendeckend in Österreich anbietet. Mit einem kundenfreundlichen, mobilen Zahlungsmittel wie Paybox können wir gezielt jene Autofahrer ansprechen, die ihr Handy längst nicht mehr nur zum Telefonieren einsetzen. Bezahlen mit dem Handy an der Tankstelle ist gerade durch die steigende Mobilität der Kunden eine attraktive Alternative zu Bankomat- und Kreditkarte”, sagt  Peter Krammer, Retail Manager Österreich und Leiter International Non-Oil-Business der OMV. Für Paybox gibt es damit 3500 Bezahlstellen für Handy-Payment.

Abgewickelt wird die Zahlung vollautomatisch über das Kassensystem der Tankstelle und dauert nach Unternehmensangaben nur rund 30 Sekunden: Der Kunde gibt seine Handynummer an, erhält kurz darauf einen automatischen Anruf von Paybox und gibt die Zahlung durch die Eingabe seines 4-stelligen PIN-Codes auf dem Handy frei. Damit ist die Bezahlung abgeschlossen. Der Kunde erhält wie gewohnt einen Kassenzettel und der Betrag wird vom Bankkonto des Kunden eingezogen. Voraussetzung für das Zahlen mit dem Handy ist lediglich eine einmalige Registrierung bei Paybox.

Bei den Österreichern verzeichnen die Branchenbeobachter eine immer größere Bereitschaft für so genanntes M-Commerce, also das Bezahlen per Handy. Das Interesse, an der Tankstelle mit dem Handy zu bezahlen, ist laut einer aktuellen Umfrage des Instituts für Grundlagenforschung bei den bis 35-jährigen Handynutzern mit 29 Prozent besonders groß.