Plus stellt Mobilfunk ins Discount-Regal

EnterpriseMobile

Nach Tchibo und Aldi steigt jetzt die Handelskette Plus in Zusammenarbeit mit Debitel in das Mobilfunkgeschäft ein.

Nach Tchibo und Aldi steigt jetzt die Handelskette Plus in das Mobilfunkgeschäft ein. Ab dem 6. Februar bietet das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Debitel eine Prepaid-Karte für 9,99 Euro an. Die Käufer können für 16 Cent pro Minute bundesweit in alle Netze telefonieren. Eine SMS kostet 11 Cent.

Nach Angaben des Discounters zahlen die Käufer keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Die Abfrage der Mailbox und die Online-Verbindungsübersicht sind kostenlos. Die Abrechnung der Gesprächseinheiten erfolgt nach der ersten Minute sekundengenau.

Erst im Dezember 2005 hatte Aldi in Zusammenarbeit mit E-Plus mit dem Verkauf von Mobilfunkverträgen begonnen. Plus und Aldi treten damit als so genannte ‘Mobile Virtual Network Operators’ (MVNO) auf. So heißen im Branchenjargon Firmen, die Mobilfunkdienste über gemietete Kapazitäten anbieten. Die virtuellen Netzbetreiber sind vor allem daran interessiert, Kunden zu binden.