United Internet bietet der Telekom 500 Millionen Euro

EnterpriseMobile

Die Summe soll der Finanzierung des geplanten Breitband-Glasfasernetzes dienen, dafür will die Telekom insgesamt 3 Milliarden Euro investieren.

Ralph Dommermuth, Chef des Internet Serviceproviders United Internet, hat der Deutschen Telekom rund 500 Millionen Euro angeboten. Die Summe soll der Finanzierung des geplanten Breitband-Glasfasernetzes (VDSL) dienen. Dafür will die Telekom insgesamt 3 Milliarden Euro investieren, das Netz soll zunächst etwa 50 Städte abdecken.

United Internet habe der Telekom signalisiert, dass man sich an dieser Investition beteiligen wolle, sagte Dommermuth der Börsenzeitung. Die Summe von zirka 500 Millionen Euro entspreche in etwa dem Marktanteil von 17,5 Prozent, den United Internet derzeit bei den DSL-Zugängen habe. Der Provider betreibe kein eigenes Netz – und werde deshalb in diesem Jahr bei der Telekom Leistungen im Wert von etwa 400 Millionen Euro einkaufen.

Ein Telekom-Sprecher gab sich zurückhaltend. Man habe noch kein formelles Angebot erhalten, hieß es. Der Sprecher wollte sich auch nicht zu der Frage äußern, ob der Konzern grundsätzlich dazu bereit ist, Fremdparteien an der Finanzierung des VDSL-Netzes zu beteiligen. Da die Telekom jüngst versucht hatte, andere Unternehmen von der Nutzung des Netzes auszuschließen, erscheint dies jedoch als unwahrscheinlich.