Opera kooperiert mit Web-Beschleuniger

EnterpriseMobile

Um das mobile Internet attraktiver zu machen, ist das norwegische Unternehmen Opera eine Partnerschaft mit Bytemobile eingegangen.

Um das mobile Internet attraktiver zu machen, ist das norwegische Unternehmen Opera eine Partnerschaft mit Bytemobile eingegangen. Deren Serversoftware soll Webinhalte schneller auf die Handhelds bringen.

Bis zu dreimal schnellere Browsergeschwindigkeiten in 3G-Netzen versprechen die Anbieter. Dafür wird der Opera Mobile Browser auf die Bytemobile-Software ‘Optimization Services Node Monaco Edition’ (OSN) abgestimmt. Die nämlich schrumpft die Inhalte bevor sie auf die Handsets transportiert werden. Die Serversoftware setzen nach eigenen Angaben weltweit mehr als 60 Provider ein.

“Die Kombination beider Produkte bietet dem Anwender schnelleres Browsen bei geringeren Kosten, mehr Anwendungen und größere Kapazitäten”, sagte Timo Bruns, Executive Vice President, bei Mobile Opera. Laut dem Browser-Anbieter ist der Opera Mobile Browser mit der Bytemobile-Erweiterung kompatibel mit allen erwähnten Provider-Plattformen sowie mit den Handset-Plattformen von Opera Mobile.