Merrill Lynch hält Juniper für Übernahmekandidat

EnterpriseMobile

Für Juniper, einen Konkurrenten von Cisco Systems, könnte es nach der Fusion von Alcatel und Lucent eng werden.

Wie ein Analyst des Finanzdienstleisters Merrill Lynch jetzt gegenüber dem Wall Street Journal sagte, stehe die Firma auf der Speisekarte. Er ist der Ansicht, dass die Fusion einen Merger-Boom im Telco-Bereich auslösen wird.

Da Juniper auch Netzwerkkomponenten für den Telco-Markt baut, bezieht Tal Liani die Firma in die anstehenden Konsolidierungsbewegungen am Markt für Kommunikationstechnik mit ein. “Der Merger positioniert Juniper als perfektes Akquisitionsziel für Firmen, die ihr Portfolio bereichern wollen”, sagte er.

Daraufhin setzte die Aktie zu einem Höhenflug an. Juniper soll vor allem deshalb so interessant für große Haie sein, weil sie mit AT&T und Verizon einige der größten Telco-Konzerne der Welt zu ihren Kunden zählt. Außerdem, so heißt es in Analystenkreisen weiter, befindet sich die Firma in einer Wachstumsphase. Was Juniper tun müsste, um dennoch selbständig zu bleiben, darüber ließen sich die Analysten nicht aus. Doch viele liebäugeln mit der Möglichkeit einer Übernahme. Juniper selbst kommentierte diese Vermutungen nicht.