BlackBerry Pearl ist für alle da

EnterpriseMobile

Research in Motion (RIM) hat mit dem BlackBerry Pearl ein Smartphone vorgestellt, das neben Geschäftsleuten auch private Nutzer täglich begleiten soll.

Das leichte und durchgestylte Mobilfunkgerät soll dem User die Vorteile des mobilen Push-Dienstes auch zuhause erlauben. Hinzu kommen eine Reihe von Multimediafunktionen, die den neuen BlackBerry, der mit rund 14,5 Millimeter dünner ist als die reine Business-Version, endgültig zum Consumer-Objekt werden lassen.

So integriert Pearl eine Digitalkamera mit 1,3 Megapixel, einen MP3-Player, ein 240 mal 260 großes Farbdisplay sowie eine neue Version von SureType, einer Tatsaturtechnik, die das Mail-Schreiben erleichtern soll. Hinzu kommen 64 MB Flash-Memory sowie zusätzlicher Speicher via externem MicroSD Erweiterungs-Slot.

Man wolle das Gerät aus der Vostandsetage herausholen, heißt es aus dem kanadischen Hauptsitz des Herstellers. Das Consumer-Ziel hat RIM bereits eine Weile im Visier. Zuletzt hatte Co-CEO Jim Balsillie erklärt, Multimediaformate gehörten zur neuen Strategie der BlackBerry-Zukunft.

Ab der kommenden Woche ist BlackBerry Pearl in den USA exklusiv über T-Mobile beziehbar. Noch in diesem Jahr soll das Quadband  Mobilteil, das sich in GSM/GPRS und EDGE Netze einwählen kann und internationales Roaming erlaubt, auch in Europa verfügbar sein. Preise wurden noch nicht bekannt.