Google Earth integriert historische Karten

EnterpriseNetzwerke

Google hat seinen Kartenservice Google Earth mit historischem Kartenmaterial ergänzt. Dadurch wird sichtbar, wie sich verschiedene Orte im Laufe der Geschichte verändert haben.

Neben einer Reihe von globalen Weltkarten lassen sich auch aktuelle Satellitenaufnahmen einiger Großstädte mit erhaltenem historischen Material vergleichen. Der Großteil der Kartendaten stammt aus dem Fundus von David Rumsey und umfasst Material, das bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht.

“Es ist wunderbar zu sehen, dass die Vorreiter-Technologie von Google Earth auf neue Art und Weise an die geographische Geschichte unserer Welt heranführt”, sagte Rumsey. “Die Kartenzeichner, die diese historischen Karten vor hunderten von Jahren gemacht haben, währen erstaunt und erfreut, könnten sie ihre Schätze bei Google Earth sehen.”

Rumsey war bereits in der Vergangenheit an diversen Online-Projekten beteiligt, um Teile seiner Sammlung digitalisiert und interaktiv einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Unklarheit herrscht derzeit noch über die lokale Verfügbarkeit des historischen Kartenmaterials. Einige Nachrichtenportale berichten, dass die Zusatzfunktion derzeit nur über die englischen Spracheinstellungen abgerufen werden kann. Deutschlands Google-Sprecher Stefan Keuchel sagte jedoch gegenüber pressetext, dass das neue Kartenmaterial bereits in Kürze auch deutschen Anwendern zur Verfügung stehen soll.