Verlauf einer Telenovela per SMS verändern

EnterpriseMobile

Die britische BT Group will eine neue Form des Fernsehens etablieren: das semantische TV.

Über die Weihnachtstage wird in Finnland eine Beziehungskommödie ausgestrahlt. Eine unter vielen. Der Unterschied ist, dass die Zuschauer per SMS den Verlauf der Sendung beeinflussen können, so ein Sprecher von BT. Weil die Sendung jedoch über den traditionellen Fernseh-Kanal ausgestrahlt wird, werden alle Zuschauer die gleiche Geschichte zu sehen bekommen.

Dennoch wird der endgültige Verlauft der Telenovela durch die Text-Nachrichten der Zuschauer bestimmt sein. Die Kommentare der Zuschauer werden dann auch für alle sichtbar bei der Ausstrahlung eingeblendet.

Accidental Lover werde jedoch nur ein Zwischenschritt sein, wie Doug Williams, Projektleiter gegenüber ZDNet UK erklärte. “Im Prinzip entwickeln wir ein personalisiertes Programm.” Und das wird dann auf der IPTV-Plattform laufen, die BT vor wenigen Tagen vorgestellt hatte.

BT hätte die Idee zu dem Projekt und auch die Software beigesteuert. Umgesetzt wird sie von einem Konsortium, zu dem auch zwei Universitäten zählen. Dabei war die Entwicklung der Software keinesfalls eine Banalität. “Wir mussten Instrumente finden, um Narratives zu beschreiben”, kommentierte Williams. Daher musste BT eine “Sprache für die narrative Struktur” entwickeln. Dies hat BT über semantische Beschreibungen erreicht. Jedes Objekt und dessen Position innerhalb der Erzählung müsse genau beschrieben werden. Damit lasse sich schnell ein Endprodukt entwickeln, das den Eingaben des Anwenders entspricht.