40 Millionen Euro für innovative Energiesysteme

E-GovernmentManagementRegulierung

Informations- und Kommunikationstechnologien sollen die Stromversorgung der Zukunft besser machen.

Daher hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) den Technologiewettbewerb ‘E-Energy: ITK-basiertes Energiesystem der Zukunft’ gestartet.

Ziel des Wettbewerbs ist, Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Elektrizität durch neue ITK-Lösungen zu verbessern. Das Ministerium will zwischen drei und fünf Projekten auswählen, die dann “vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Sicherstellung”, wie es in einer Mitteilung des Ministeriums heißt, für einen Zeitraum von etwa 4 Jahren mit insgesamt bis zu 40 Millionen Euro gefördert werden sollen.

“Der Technologiewettbewerb E-Energy wurde als Leuchtturmprojekt der Bundesregierung auf dem von der Bundeskanzlerin im Dezember 2006 durchgeführten IT-Gipfel angekündigt”, kommentiert Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, den Wettbewerb. Mit dieser Fördermaßnahme wolle die Bundesregierung das Thema ‘intelligente Energienetze’ so genannte Smart Grids voranbringen.

Projektvorschläge können bis zum 5. Oktober 2007 eingereicht werden. Teilnehmen können Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen mit Sitz in Deutschland. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt das Wirtschaftsministerium unter www.E-Energie.info.