Bildergalerie: Windows XP SP3

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Obwohl Windows XP schon seit fast sieben Jahren auf dem Markt ist, erfreut es sich bei Anwendern noch großer Beliebtheit. Mit dem Service Pack 3 (SP3) legt Microsoft das voraussichtlich letzte große Update vor.

Mitte des Jahres soll dann auch die die Distribution des Windows XP SP3 über die Microsoft-Lösung ‘Automatisches Update’ beginnen.

Fotogalerie: Screenshots Windows XP SP3

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anwender, die Microsofts ‘Dynamics Retail Management System’ (RMS) einsetzen, sollten das SP3 derzeit jedoch noch nicht installieren, teilte das Unternehmen mit. Grund dafür sei ein Kompatibilitätsproblem. Dieses liegt darin, dass sich der Internet Explorer 7 (IE) und die IE8-Beta nach dem Aufspielen des SP3 nicht mehr deinstallieren lassen.

Microsoft hatte die Schwachstelle selbst entdeckt und dann die Auslieferung des Windows XP SP3 gestoppt. Noch im Mai will der Hersteller jetzt mitteilen, wie das Problem umgangen werden kann. Die neuen Funktionen des Updates halten sich allerdings im Rahmen. Im Vergleich zu Service Pack 2, das XP um viele neue Funktionen erweitert, handelt es sich beim dritten großen Update hauptsächlich um eine Sammlung der seitdem veröffentlichten Patches. Wer sein System regelmäßig mit den neuesten Windows-Updates bestückt hat, hinkt kaum hinterher.