Bitkom lässt SOA online diskutieren

EnterpriseManagementSicherheit

Das Wissen in Sachen Service-orientierte Architektur (SOA) ist in einem so schnellen Wandel begriffen, dass es nach Ansicht von Experten am besten online diskutiert werden kann.

Der Bitkom-Arbeitskreis ‘SOA-Technologies’ hatte zur diesjährigen CeBIT die Plattform SOA-Know-How vorgestellt, die gemeinsam mit Sponsoren finanziert wird. Experten aus der Forschung und der Industrie stellen dort Forschungsergebnisse und Praxisberichte über den Aufbau und Betrieb Service-orientierter Architekturen bereit.

So sind die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST beteiligt – etwa mit Beiträgen zur SOA-Migrationsplanung, zum Einfluss von SOA auf Geschäftsprozesse sowie mit der Beschreibung von SOA-Umsetzungen.

Der Bitkom hat jetzt anlässlich des Forums ‘SOA: Praktische Umsetzung von SOA-Architekturen’ aus den Beiträgen einen ersten gedruckten Leitfaden zu Service-orientierten Architekturen hergestellt – allerdings nur in kleiner Auflage. Das Forum fand Ende Mai in Frankfurt am Main statt.

Der Leitfaden dürfte nach Meinung des Fraunhofer ISST keine große Verbreitung finden, “denn die Entwicklung im Bereich der IT-Architekturen hat nach Überzeugung der Experten eine Geschwindigkeit erreicht, die jedes gedruckte Buch zu diesem Thema sofort veralten lässt.”

Um der Geschwindigkeit, in der Forscher und Anwender derzeit neue Kenntnisse und Erfahrungen sammeln, gerecht zu werden und den Leitfaden aktuell zu halten, sollen die Beiträge daher online verbreitet und diskutiert werden.