Microsoft schließt kritische Lücke

EnterpriseProjekteSicherheitSoftwareSoftware-Hersteller

Neues Jahr, neue Patches von Microsoft. Die Windows-Administratoren werden am kommenden Patchday jedoch nicht mit Arbeit überhäuft.

Microsoft hat für den Patchday am 13. Januar lediglich ein Sicherheitsupdate angekündigt. Betroffen sind die Windows-Versionen 2000 SP4, XP SP2 und SP3, Vista SP1, Server 2003 SP1 und SP2 sowie Server 2008.

Der Patch schließt laut Microsoft eine “kritische” Sicherheitslücke, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglicht. In Microsofts Bewertungssystem ist das der höchste Schweregrad. Nach der Installation des Updates ist ein Neustart des Systems erforderlich.

Da Microsoft im Vorfeld des Patchday grundsätzlich keine Angaben zur genauen Zahl der behobenen Fehler macht, ist es möglich, dass der Patch mehrere Lücken schließt. Der Hersteller dürfte zudem sein ‘Malicious Software Removal Tool’ aktualisieren.