HDS verspricht mehr Sicherheit in virtualisierten Welten

CloudEnterpriseSicherheitSoftwareVirtualisierung

Storage-Experte Hitachi Data Systems bietet ein neues Paket für mehr Datensicherheit in virtualisierten Umgebungen und für Cloud Computing an. Die Lösungen sind speziell für den Einsatz in VMware vSphere-4-Umgebungen gedacht.

Sie basieren auf dem Toolset Hitachi Data Protection Suite (HDPS), das gemeinsam mit den Partnern CommVault und Symantec angeboten wird. Als weitere Partner stehen Hitachi die Unternehmen Brocade und Cisco zur Seite.

Um folgende Komponenten handelt es sich konkret:

  • Hitachi Adaptable Modular Storage (AMS) 2000 Familie und/oder Universal Storage Platform (USP) V, USP VM, Hitachi Shadow Image, In-System Replication Snapshot Software, Services zur Datenschutzplanung sowie –implementierung.
  • VMware vSphere 4, VMwares Virtualisierungsplattform inklusive VMware ESX und VMware vStorage sowie den Schnittstellen für Backups von blockbasierten inkrementellen Images und Volumes sowie file-level-basierte Backups.
  • Hitachi Data Protection Suite oder Symantec NetBackup.

“Ausfallsicherheit ist für Unternehmen heutzutage sehr wichtig; kein Betrieb kann es sich leisten, das Risiko von ungeplanten Ausfallzeiten einfach zu ignorieren”, so Brian Buyn, Vice President für globale Allianzen bei VMware. “Durch die Kombination der VMware vSphere 4 Plattform und der VMware vCenter-Produktfamilie mit den modularen und Enterprise-Baureihen von Hitachi Data Systems können Unternehmen ihre Business Continuity Datenschutz sowie Kosteneinsparungen erreichen.”