Sun poliert SPARC64-Prozessoren auf

CloudData & StorageEnterpriseNetzwerkeServerStorage

Die neuen SPARC64-Prozessoren bieten laut Hersteller über 25 Prozent mehr Leistung als die Vorgängergeneration. Mehr Leistung verschafft den Sun-Enterprise Servern zudem der verbesserte Speicherzugriff.

Die neuen Prozessoren laufen mit 2.88 GHz für die SPARC Enterprise M9000 und M8000 Server sowie 2,53 GHz für SPARC Enterprise M5000 und M4000 Server und bieten sowohl im Single Thread als auch insgesamt eine höhere Systemleistung.

Vor allem bei Memory-intensiven Anwendungen wie etwa Datenbanken, Business Intelligence Data Warehouse (BIDW) oder Enterprise Ressource Planning (ERP) kann der neue Speicher-Controller seine Vorteile ausspielen, heißt es von Sun Microsystems.

Mit dem Hardware-Update kann Sun laut eigenen Angaben vier neue Benchmark-Rekorde aufstellen. So beim Oracle PeopleSoft Enterprise Payroll 9.0 Benchmark, dem Two-tier SAP Sales and Distribution (SD) Standard Application Benchmark mit 17.430 SAP SD Benchmark-Anwendern und beim SAP SD Standard Application Benchmark mit 39.100 Benchmark-Usern, sowie SPEC CPU2006 mit dem besten Ergebnis im Bereich Einzelsysteme auf UNIX.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen