Zellteilung bei Motorola

CloudE-GovernmentEnterpriseManagementMobileRegulierungServer

Beide Unternehmen werden auch weiterhin an der Börse notiert sein und auch jeweils Motorola im Namen tragen. Ein Bereich umfasst Mobiltelefone sowie Settop-Boxen. Ein zweites Motorola wird Netzwerktechnik liefern. Die Teilung will das Unternehmen im ersten Quartal 2011 vollziehen.

Anders als in den ursprünglichen Plänen, bei denen lediglich das Handy-Geschäft ausgegliedert werden sollte, werden nun auch die Bereiche Home-Entertainment und Settop-Boxen der Sparte für Mobiltelefone zugeteilt. Die Leitung dieses Unternehmens wird der derzeitige Co-CEO Sanjay Jha übernehmen.

Neben der Netzwerktechnik werden in dem zweiten Unternehmen auch gewerbliche Lösungen wie RFID und Barcode-Scanner angesiedelt sein. Hier ist der Co-CEO Greg Brown als Chef vorgesehen. Beide werden ab sofort jeweils ihren Teil des Unternehmens leiten.

“Der Vorstand unterstützt die geplante Aufspaltung von Motorola in zwei Unternehmen”, erklärte David Dorman, Vorsitzender von Motorolas Board of Directors. “Wir glauben, dass die neue Struktur beiden Firmen mehr operative und strategische Flexibilität gibt und sie besser für zukünftige Erfolge positioniert.”

Im März 2008 hatte Motorola erstmals eine Aufspaltung in zwei eigenständige Gesellschaften für Mobilfunk und Netzwerktechnik beschlossen. Ende Oktober 2008 wurden die Pläne, aufgrund der Wirtschaftskrise, auf unbestimmte Zeit verschoben.

Fotogalerie: Motorola Droid aufgeschraubt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen