Zweite Preview für den Internet Explorer 10

BrowserEnterpriseManagementSicherheitSoftwareWorkspace

Mehr Sicherheit als die erste Version soll die zweite Vorschau auf den Internet Explorer 10 bieten, die ab sofort bei Microsoft verfügbar ist.

Die zweite Vorschau auf den Internet Explorer 10 enthält laut Microsoft dieselbe HTML-5-Engine, die auch schon bei Präsentationen von Windows 8 gezeigt worden war. Die Preview 2 unterstützt CSS3 Positioned Floats, HTML 5 Drag and drop, File Reader API, Media Query Listeners und HTML 5 Forms.

Wie Microsoft mitteilt, soll die zweite Auflage die Leistung von HTML-5-Applikationen verbessern und beim Einsatz auf mobilen Geräten die Akkulaufzeit verlängern. Mehr Sicherheit bietet die Preview mit einer HTML-5-Sandbox und der Isolierung von Iframes. Dem W3C liege zudem ein Vorschlag vor, um ein Problem mit dem Datenschutz von Web Workers zu lösen.

Internet Explorer 10 basiert auf der Rendering-Engine “Trident”, die auch für Windows-8-Anwendungen verwendet werden soll. Unternehmensvertreter erwarten, dass Programmierer HTML 5, JavaScript und CSS für die Entwicklung von Windows-8-Applikationen nutzen werden.

Im April hatte Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Mix eine erste Preview seiner kommenden Browser-Generation gezeigt. Sie soll insgesamt 40 neue HTML-5- und CSS3-Features unterstützen. Weitere Platform Previews werde Microsoft etwa alle zwölf Wochen zur Verfügung stellen. Branchenkenner erwarten, dass der Internet Explorer 10 Bestandteil von Windows 8 sein wird, das voraussichtlich im Herbst 2012 auf den Markt kommen wird. Die IE 10-Preview ist ab sofort über die Microsoft-Seite Testdrive verfügbar.

Eine HTML5-Sandbox soll in der neuen Vorschau des Internet Explorers 10 für mehr Sicherheit sorgen. Bild: Microsoft
Eine HTML5-Sandbox soll in der neuen Vorschau des Internet Explorers 10 für mehr Sicherheit sorgen. Bild: Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen