Star Wars Episode IV crowdgesourct

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteSoftware-HerstellerSoziale Netze

Hunderte Fans haben mit kleinen 15-Sekunden-Szenen die gesamte Episode IV der Reihe Star Wars nachgestellt.

Es ist wohl der erste crowdgesourcte abendfüllende Film aller Zeiten. Es war 2009 als der Vimeo-Entwickler Casey Pugh die Idee hatte, die Originalverfilmung von 1977 des Films, der später Episode IV werden sollte, in 15-Sekunden-Szenen aufzuteilen.

Dann rief er dazu auf, dass Künstler, Amateure oder wer auch immer, einzelne Szenen – mit welchen Mitteln auch immer – nachstellen sollten. Das Ganze geschah auch noch mit dem Segen von Urvater George Lucas.

Und jetzt ist das Werk endlich fertig: Star Wars Uncut: The Director’s Cut. Zwei Stunden und fünf Minuten ist der Film lang. Man sollte vielleicht dazusagen, dass man den Video-Stream nur mit Mühe wieder ausschalten kann, denn durch die ständigen Szenenwechsel wird die Handlung auf eine derart seltsame Weise transportiert, dass man sich dieser Magie nur schwer entziehen kann.

Star Wars Uncut: Director’s Cut from Casey Pugh on Vimeo.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen