EnterpriseProjekteSicherheitSoftwareSoftware-Hersteller

Matrix 42 hebt Workplace-Management in die Cloud

0 0 Keine Kommentare

Das angeblich erste Workplace-Management aus der Cloud stammt von dem Neu Isenburger Anbieter Matrix 42.

Matrix 42 Cloud Workplace Management

Die weltweit erste Lösung für Cloud-basiertes Workplace Management stammt laut Herstellerangaben von dem deutschen Softwarehaus Matrix 42. Demnach soll auch die Cloud-Lösung in Punkto Funktionsumfang auch der lokal installierten Lösung in nichts nachstehen.

Mit dem “Workplace Management aus der Cloud” können Unternehmen “virtuelle, physische und mobile Geräte ganzheitlich in der Cloud managen” wie es in einer Mitteilung heißt. Anwender und IT-Administratoren können also von unterwegs und mit jedem Gerät über das Web auf ihre Daten zugreifen.

Das Management aller Geräte umfasst laut Anbieter Funktionen wie Self-Service und Compliance sowie Desktop-Bereitstellung, Softwareverteilung und Task Management. Ebenfalls dazu gehören Lizenz- oder Asset-Management.

Demo auf der CeBIT 2013

Der Cloud-Dienst ist eine Ergänzung oder Alternative zur bereits vorhandenen Workplace Management-Lösung von Matrix 42. Ein weiterer Vorteil des Cloud-Dienstes sei unter anderem, dass Software-Updates natürlich nicht umständlich heruntergeladen und installiert werden müssen, sondern vom Anbieter direkt in die jeweiligen Anwendungen integriert werden. Schon ab 1,35 Euro pro Monat und Gerät sei der Dienst zu buchen, so das Unternehmen.

Vorgestellt werden soll der Service auf der CeBIT 2013.

[mit Material von Mehmet Toprak, ITespresso.de]

Tipp: Sind Sie ein CeBIT-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de