Anonymous greift israelische Websites an

EnterprisePolitikRegulierungSicherheit

Das Hackerkollektiv Anonymous hat am Wochenende zahlreiche Websites der israelischen Regierung angegriffen. Ziel sind unter anderem Regierungswebsites und Facebook- und Bankkonten israelischer Nutzer. Laut Regierungsvertretern gibt es aber keine ernsthaften Schäden. Das Hackerkollektiv spricht dagegen von einem Milliardenschaden.

Anonymous

Nach Angaben von Anonymous soll ein Schaden von mehr als drei Milliarden Dollar entstanden sein. Regierungsvertreter des Landes aber erklärten, dass es zu keinen größeren Störungen gekommen sei.

Die Angriffe richteten sich unter anderem gegen die Websites der israelischen Polizei, des Premierministers, der Statistikbehörde, der Sicherheitsbehörde und des Immigrant Absorption Ministry. Zeitweise war auch die Website des Verteidigungsministeriums nicht zu erreichen, wofür Anonymous in einem Tweet ebenfalls die Verantwortung übernahm.

Insgesamt will Anonymous die Kontrolle über mehr als 100.000 Websites in Israel sowie 40.000 Facebook-Konten und 30.000 Bankkonten israelischer Nutzer übernommen haben. Yitzhak Ben Yisrael vom National Cyber Bureau hingegen sagte, der Angriff habe die wichtigsten Regierungswebsites nur minimal eingeschränkt.

“Bisher war es so wie erwartet, es gibt kaum ernsthafte Schäden”, zitiert Fox News Ben Yisrael. “Anonymous hat nicht die Fähigkeiten, um der lebenswichtigen Infrastruktur des Landes zu schaden. Wenn das ihre Absicht gewesen wäre, dann hätten sie den Angriff vorab nicht angekündigt.” Anonymous habe lediglich versucht, Aufmerksamkeit in den Medien zu erzeugen.

Shlomi Dolev, Experte für Netzwerksicherheit und Kryptographie an der Ben Gurion University, erwartet Fox News zufolge, dass derartige Angriffe in Zukunft häufiger auftreten werden. “Das ist ein guter Test für unsere Verteidigungssysteme und wir werden anschließend besser wissen, wie man mit ernsteren Bedrohungen umgeht.”

Es ist schon das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass sich das Hackerkollektiv gegen Israel gewandt hat, um gegen die Politik des Landes gegenüber den Palästinensern zu protestieren. Im vergangenen November waren die Störungen nach Angaben der israelischen Regierung ebenfalls nur gering.

In der vergangenen Woche hatte Anonymous damit gedroht, Israel am 7. April “aus dem Internet zu löschen”. Die Regierung habe mit der Drohung, den Gaza-Streifen vom Internet und jeglicher Telekommunikation zu trennen, eine Grenze überschritten. Israel gedenkt am 7. April der Opfer des Holocaust.

Anonymous greift israelische Websites an
Anonymous will am Wochenende mit einem Angriff auf israelische Websites einen Schaden von 3 Milliarden Dollar verursacht haben. Quelle: ZDNet.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de