Startmenü in Windows 8.1 kommt angeblich mit Update 2

BetriebssystemEnterpriseSoftwareWorkspace

Bereits im September soll Microsoft das zweite große Update für Windows 8.1 bereitstellen. Größere Aktualisierungen für Windows oder neue OS-Versionen will der Konzern offenbar in kürzeren Abständen veröffentlichen.

Offenbar ist das nächste größere Update für Windows 8.1 schon in Arbeit. Wie der russische Leaker WZor berichtet, erscheint das Update 2 bereits im September. Eine Veröffentlichung im August vermuten Quellen der ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley. Microsoft hatte erst diesen Monat das Update 1 für das jüngste Betriebssystem an Nutzer verteilt.

Windows-Chef Terry Myerson hat einen ersten Entwurf des geplanten Startmenüs für Windows 8.1 gezeigt (Bild: Microsoft).
Windows-Chef Terry Myerson hat einen ersten Entwurf des geplanten Startmenüs für Windows 8.1 gezeigt (Bild: Microsoft).

Möglicherweise enthält die zweite Aktualisierung für Windows 8.1 das von vielen Nutzer gewünschte Startmenü. Microsoft hatte auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 einen ersten Entwurf präsentiert, der sich am Startmenü von Windows 7 orientiert. Auf einem Screenshot ist zu sehen, dass sich in der linken Spalte weiterhin die zuletzt verwendeten Programme befinden. In der rechten Spalten können Nutzer Kacheln beziehungsweise Windows-Store-Apps anheften.

Foleys Quellen berichten zudem, dass Microsoft plant, den zeitlichen Abstand zwischen Updates beziehungsweise neuen Windows-Versionen weiter zu verkürzen. Demnach hat der Softwarekonzern die Entwickler angespornt, mehr Änderungen und Neuerungen in einem kürzeren Zeitraum zu erledigen. Alles was fertig geworden ist, sollen sie in wenigen Monaten abliefern. Microsoft verfolgte bei der Entwicklung von Windows 7 und Windows 8 noch einem klar festgelegten Zeitplan.

Microsofts Umdenken könnte in der Kritik von Nutzern an der mit Windows 8 eingeführten neuen Oberfläche, die für Touchscreens optimiert ist, begründet sein. Auch wenn Microsoft mit dem Update auf Windows 8.1 neue Funktionen eingeführt hat, die eine Bedienung per Maus und Tastatur vereinfachen sollen, sind vor allem viele Geschäftskunden von dem Betriebssystem weiterhin nicht überzeugt. Desktop-Anwender setzten vermehrt auf die Open-Source-Anwendung Classic Shell, die das von Windows 7 bekannte Startmenü unter Windows 8.1 verfügbar macht.

Terry Myerson Executive Vice President der Windows-Sparte, hatte Anfang des Monats in einem Interview mit Foley dementiert, dass er dem Windows-Team denselben Zeitplan auferlegt hat wie dem Windows Phone Team. Dieses hatte drei größere Updates für das Mobil-OS im Kalenderjahr 2013 entwickelt. Gerüchten zufolge sollen in diesem Jahr zwei weitere Updates für Windows Phone 8.1 folgen.

Darüber hinaus erklärte er, dass Unternehmen andere Anforderungen an Updates stellen als Verbraucher. Diese haben kein Interesse daran, alle sechs Monate ein neues Update zu installieren. Aus diesem Grund gesteht Microsoft Geschäftskunden auch eine Frist von 120 Tagen für die Installation von Windows 8.1 Update 1 ein – statt der ursprünglich angekündigten 30 Tage.

Wie Microsoft mit dem Nachfolger von Windows 8.1 verfahren will, ist allerdings noch nicht bekannt. Foleys Quellen zufolge soll Windows 9 bereits im April 2015 veröffentlicht werden. Der Leaker WZor behauptet zudem, der Start-Button werde in Windows 9 anders funktionieren als in Windows 8.1.Auf touchfähigen Geräten soll er ein anderes Verhalten zeigen als auf traditionellen PCs ohne Touchscreen.

WZor zufolge erwägt Microsoft zudem ein neues Geschäftsmodell für Windows. Eine Basisversion des Betriebssystems könnte demnach künftig kostenlos sein. Nutzer, die alle Funktionen verwenden wollen, müssten dann ein Abonnement abschließen. Einen ähnlichen Weg beschreitet Microsoft schon mit Office für iPad, das sich ohne Office-365-Abonnement nur eingeschränkt nutzen lässt. Foley hat nach eigenen Angaben von ihren Quellen noch nichts zu diesem Gerücht gehört.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen