Concur und Lufhansa kooperieren

Personal-SoftwareSoftware

Reisende können künftig ihre Reisen über Lufthansa zu den Richtlinien und Firmenkonditionen direkt bei der Fluggesellschaft buchen.

Lufthansa und der Anbieter für Reisekostenmanagement Concur integrieren ihre Plattformen. Im Zuge einer neuen Partnerschaft führen die beiden Unternehmen die Angebote über die Plattform TripLink zusammen. Anwender von Concur können damit direkt bei Lufthansa einen Flug buchen. Dabei werden sämtliche Firmenkonditionen eingehalten und auch die Reisekostenrichtlinien des betreffenden Unternehmens werden berücksichtig.

Abrechnungsrelevante Reisedetails werden dabei automatisch und unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Aspekte in das Reisekostenmanagement von Concur eingspielt. Mit Concur TripLink adressiert die SAP-Tochter die Verwaltung von Daten rund um Reisebuchungen. Das Programm erfasst Daten von Flug- , Hotel- oder Fahrzeugbuchungen, egal wo diese stattfinden. Unternehmen aller Größen erhalten anhand dieser Daten einen Einblick in Reiseausgaben, bevor diese abgeschlossen werden. Darüber hinaus gibt die Lösung eine Übersicht zu Kosten bei den jeweiligen Anbietern. Diese Informationen lassen sich dann auch als Verhandlungsgrundlage verwenden.

Laut Untersuchungen von Concur findet ein Großteil von Buchungen außerhalb der vom Unternehmen vorgegebenen Kanäle statt. (Bild: Concur)
Laut Untersuchungen von Concur findet ein Großteil von Buchungen außerhalb der vom Unternehmen vorgegebenen Kanäle statt. (Bild: Concur)

Für Geschäftsreisende bedeutet die Integration mehr Flexibilität und Spielraum beim Buchungsprozess. Die Finanzverantwortlichen und Travel Manager der Unternehmen bekommen gleichzeitig einen transparenten Überblick zu den Buchungen und profitieren genauso von den Vorteilen, als wenn die Buchungen über Concur vorgenommen werden.

Damit können Unternehmen mehr Kontrolle über die Reisekosten und die gebuchten Angebote bekommen. Derzeit, so der aktuellen Business Traveller Report werden etwa 25 Prozent aller Buchungen abseits der entsprechenden Kanäle vorgenommen. Für die zuständigen Abteilungen in den Unternehmen bedeutet das einen Kontrollverlust.

Über die Plattform TripLink können Travel Manager im Concur-System alle auf der Lufthansa-Seite getätigten Buchungen einsehen, verfolgen und zusammenführen, sobald diese im System erscheinen. Die Integration unterstützt Unternehmen außerdem dabei, ihre Richtlinien einzuhalten und ihrer Fürsorgepflicht nachzukommen. Geschäftsreisende wiederum erhalten die Möglichkeit, zu Firmenkonditionen direkt bei LH.com buchen zu können, während ihre Reisepläne und Abrechnungen direkt in das Concur-System fließen.

“Die Partnerschaft ist ein großer Schritt für uns dahingehend, den Ansprüchen moderner Geschäftsreisender gerecht zu werden”, sagt Jörg Hennemann, Senior Vice President Automated Sales, Pricing & Distribution bei Lufthansa. “Indem wir mit Concur kooperieren, ermöglichen wir Geschäftsreisenden zusätzlichen bisher nicht dagewesenen Komfort: die Möglichkeit, dort zu buchen, wo sie verhandelte Firmenkonditionen bekommen, während sie gleichzeitig ihre Unternehmensanforderungen hinsichtlich Abrechnung und Reporting erfüllen.”

Bisher kooperieren folgende Unternehmen mit Concur bei TripLink: Airbnb, Air Canada, Avis, Enterprise Rent-A-Car, InterContinental Hotels Group, National Car Rental, Marriott International, Starwood Hotels & Resorts, Sixt und United Airlines.

Vor wenigen Wochen hat der auf SAP spezialisierte IT-Dienstleister Itelligence einen speziellen Service vorgestellt, über den Anwender das Reisekostenmanagement von Concur in bestehende SAP-Umgebungen integriert werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen