Apple killt den iPhone-Klon

CloudEnterpriseMobileServer

Apple CEO Steve Jobs will ab sofort massiv gegen die Hersteller und Vertreiber von iPhone-Klonen vorgehen. Die Juristen des amerikanischen Computerunternehmens nehmen die iPhone-Kopierer aus dem asiatischen Raum gezielt unter Beschuss. Sie werden der Verletzung von Patent- und Markenschutzrechten bezichtigt.

Digital Playworld, ein anderer britischer Hersteller illegaler iPhone-Kopien, soll bereits eine außergerichtliche Einigung mit Apple erreicht haben. Diese hatte zur Folge, dass auch diesem Hersteller die Herstellung und Vertreibung von iClones untersagt wurde. Simon Rimmer, der Geschäftsführer von Digital Playworld sagte: “Ich musste verschiedenste Verpflichtungen eingehen. Unter anderem musste ich alle Objekte von meiner und anderen Webseiten löschen und deren Vertrieb sofort einstellen. Ich musste an Eides statt erklären, dass ich keine Produkte, die dem markenrechtlich geschützten Design von Apple ähnlich sind, mehr zu verkaufen, zu vermarkten, zu importieren oder zu lagern. Die Restbestände meiner vorhandenen Produkte musste ich an die Apple Rechtsabteilung überstellen, ebenso wie Details meiner Vertriebswege, meine Preisgestaltung, die Stückzahlen der importieren, vermarkteten und die tatsächlich verkauften Geräte. Außerdem musste ich einen Schadenersatz an die Apple Rechtsabteilung zahlen.”

Zunehmend übersähen auch Kopien anderer Apple-Produkte den Markt. Erst letzte Woche sorgte der Computerhersteller Psystar Corporation mit seinem 399 Dollar teuren “Open Mac” für Aufsehen. Der “OpenMac” wird von dem Hersteller als günstige Alternative zum echten Apple-Produkt angepriesen. Psystar betone dabei, dass die Aufrüstbarkeit besser gewährleistet sei, als beim Originalprodukt.

Lesen Sie auch :