Microsoft schiebt Office-Beta auf die CeBIT-Bühne

Management

Integration mit Hochdruck

Rechtzeitig zur CeBIT soll nun die zweite Betaversion von Microsofts neuer Office-Suite ‘2003’ veröffentlicht werden – und für möglichst viel Gesprächsstoff in Hannover sorgen. Die Entwickler in Remond präsentieren den rund 500 000 ausgewählten Kunden und Partnern nämlich zahlreiche neue Funktionen.

Allen voran ‘Iris’: Damit soll der Mail-Client und Terminplaner Outlook nämlich eine Erweiterung für die Pflege von Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management, CRM) erhalten. Außerdem zeigt Microsoft nach Berichten aus den USA jetzt auch Möglichkeiten zur Verwaltung von digitalen Urheberrechten.

Viel entscheidender für die Akzeptanz im Unternehmen wird allerdings die Integration mit neuen Applikationen wie ‘One Note’ und ‘Info Path’ sein. Auch die Anbindung an den ‘Share Point Portal Server 2.0’ oder XML Web Services soll möglich sein.

Schließlich macht Microsoft dem Anwender wie auch Lösungsanbietern und Integratoren mit Office 2003 das Angebot, sowohl hauseigene, als auch fremde XML Web Services in die Applikationen zu integrieren und entsprechend anzupassen.

Für Kritik dürften die Pläne sorgen, mit Hilfe von digitalen ‘Stempeln’ den Zugang zu Dokumenten wunschgemäß zu regeln. Zum Aufschließen verlangt das Dokument dann nämlich einen ‘Passport’ – und dafür müsste sich der Anwender erst einmal mit seinen persönlichen Daten bei Microsoft anmelden. Office 2003 soll im Sommer auf den Markt kommen.