TK-Firmen bekommen Hilfe beim Netzbetrieb

Management

Automatisieren und ab geht die Post

Carrier und Mobilfunknetz-Betreiber haben die gleichen Probleme mit unüberschaubarem Datensalat, der zu Engpässen führt und zu schier unüberwindlichen Hürden im Geschäftsablauf. Jetzt will der Softwareanbieter Axiom dem abhelfen. Das Konzept für Service-Management, genannt Organic Service Provisioning, innerhalb des Flaggschiffproduktes Axioss soll das Wachstum des betriebenen Netzes aktiv und in Echtzeit verwalten helfen. Dadurch, so der Hersteller, könnten die gebeutelten TK-Firmen endlich ihre Infrastruktur bedarfsgerecht aus- oder abbauen.

Christian Wandl, Vertriebschef für den deutschsprachigen Markt, sagt im Interview mit silicon.de: “Unsere Kunden wollen eine engere Verzahnung von Auftragsmanagement und Inventory-Management. Sie befinden sich auf dem Weg vom ‘Best-of-Breed’- zum integrierten Ansatz.”

Dieses Bedürfnis bediene das britische Unternehmen, indem es modular aufgebaute, einsatzfertige Produkte anbiete, die Produkte der führenden Hersteller wie Alcatel gleich beinhalteten. Durch Partnerverträge und Zukauf gehe die Tendenz im Netzwerkmanagement daher “logischerweise hin zu kompletten Lösungsbändern, mit denen der Kunde zu einem bezahlbaren Preis so gut wie keine Sorgen mehr hat”.

Wandl führt für diese Sorgen an: “Wer sein Auftragsmanagement als TK-Anbieter heute noch per Hand in ein Excel-Sheet eingibt, muss sich die Frage gefallen lassen, wie er überhaupt bis hierher gekommen ist. Trotzdem gibt es heute so etwas noch.”

Wandl setzt Management von Netzwerkbandbreiten, -Planung und Fehlerquellen dagegen. “Unsere Kunden kämpfen derzeit mit der Kosten-Risiken-Balance. Diese Frage lässt sich aber nur durch eine effektive Informationsplattform dauerhaft lösen.”